„Eine Basis für lebenslange Freundschaften“

Zurück

TV Weiltingen - SV Sinbronn 1:0

Das Spiel begann mit Vorteilen für die Heimmannschaft. In der 3. und 18. Minute wurde sich der agile Sebastian Lugenhöfer zweimal von seinen Mitspielern gut in Szene gesetzt. Beide Male scheiterte er an Gästetorhüter Dauphin. In der 22. Minute und in der 28. Minute erneut zwei gute Szene vom starken Lugenhöfer. Doch einmal schoss er aus kurzer Distanz einen Gästeabwehrspieler an, das andere mal konnte er im Laufduell mit letzter Kraft gestört werden. Vom Gast war in der ersten Halbzeit wenig zu sehen. Allein ein abgefälschter Ball nach einer Ecke war als Chance zu verzeichnen. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Der TVW kam immer wieder mit guten Aktionen vor das Gästetor. Sinbronn kann man in dieser Spielphase keinen geordneten Spielaufbau attestieren. In der 56. Minute setzt sich Michael Schmidt gut gegen den Spielertrainer Tobias Strauß durch, dessen Schuss aus knapp 18 Meter ging aber knapp über das Tor. In der 69. Minute ein Lebenszeichen der Gäste. Michael Riedmüller scheiterte aus kurzer Distanz am starken Heimtorwart Fickel. In der 72. Minute vergibt Arthur Balint eine Kopfballchance aus 3 Meter. Besser machte es eine Minute später Kevin Krebs. Er dübiert einen Gästeinnenverteidiger und erzielt aus 8 Meter eiskalt den Siegtreffer. Kurz darauf hatte erneut Arthur Balint eine Großchance. Gästetorwart Dauphin konnte den Ball aber an den Pfosten lenken. In der 86. Minute konnte der sehr gut leitende Schiedsrichter, Christoph Pfeiffer vom TSV Merkendorf, ein Handspiel der Gäste nicht klar erkennen und entschied auf weiter spielen. In der 87. Minute muss sich TW Fickel nach einem Gästefreistoss aus 22 Meter nochmals strecken. Der Heimsieg ging in Ordnung, wenngleich bei einer vernünftigen Chancenauswertung an diesem Tag noch ein/zwei Tore mehr für die Heimelf drin gewesen wären.



TV Weiltingen - TSV Merkendorf 1:0

Die erste Möglichkeit im Spiel hatte der Gast. Doch den gut getretenen Freistoß des starken Valmir Xhaferi konnte Christian Fischer nicht verwerten. Es dauerte bis zur 27. Minute bis im Spiel die nächste Möglichkeit zu verzeichnen war. Ein Freistoss des Weiltingers Sebastian Lugenhöfer strich knapp am Tor von Gästetorhüter Strobel vorbei. In der 38. Minute quasi die gleiche Situation auf Merkendorfer Seite. Hier scheiterte aber Alexander Link knapp. In der 44. Minute das Tor des Tages. Michael Gehring setzte im 16-Meter dreimal dem Ball nach. Einen Klärungsversuch des Gastes konnte dann Arthur Balint aus knapp 5 Meter nutzen.

In der 2. Halbzeit wurde es gleich nach dem Anpfiff für die Heimmannschaft gefährlich. TVW-Torhüter Schaupner konnte aber den Ball des völlig freistehenden Carels Pfeiffer entschärfen. In der 50. Minute bringt Arthur Balint eine hohen Ball vor Torwart Strobel nicht unter Kontrolle. Der Notkopfball brachte nichts ein. In der 70. Minute noch eine gute Möglichkeit für den Gast. Jan Volkersdorfer setzt sich über Rechts durch. Dessen Schuss aus spitzen Winkel lenkt der Heimtorwart aber zur Ecke. In der 78. Minute der schönste Angriff des Tages. Sebastian Lugenhöfer startete einen Flankenlauf über die linke Seite. Dessen Hereingabe schiesst Karl Ruck aber aus 8 Meter über den rechten Torwinkel. In der ersten Halbzeit spielten beiden Mannschaften auf Augenhöhe, in der 2. Halbzeit hatte der Gast mehr Spielanteile, die Heimmannschaft aber mehr Möglichkeiten.

Die Partie wurde vom guten und klaren Schiedsrichter Peter Richter vom SV Schalkhausen umsichtig geleitet.



TV Weiltingen - TSV Dorfkemmathen 2:1 (1:1)

Das Spiel begann mit Vorteilen für die Heimmannschaft. Bereits in der 8. Minute hatte Sebastian Lugenhöfer die erste Chance, scheitere aber aus 10 Meter am Gästetorwart Sindel. In der Phase bis zur Halbzeit investierte die Heimelf viel Energie in das Spiel, der Gast blieb aber durch sporadische Gegenangriffe nicht ungefährlich. In der 37. Minute wurde die Heimelf für ihr Engagement belohnt. Sebastian Lugenhöfers Schuss wurde unglücklich von einem Gästespieler zum 1:0 abgefälscht. Kurz darauf überlupfte Moritz Burkhardt den guten Gästetorwart Sindel. Leider ging der Ball aber knapp am Tor vorbei. In der 44. schlug David Mösch einen gefährlichen Freistoss aus dem Halbfeld vor das Tor der Heimmannschaft. Vorbei an Freund und Feind erzielte der Gast den 1:1 Halbzeitstand.

In der Phase bis zur 60. Minute kommen die Gäste besser ins Spiel. Doch eine gefährliche Hereingabe in der 65. Minute verpasste David Mösch nur knapp. In der 72. Minute lies der Schiedsrichter eine zweifelhafte Situation im 16-Meter-Raum der Gäste weiterlaufen. In der 72. Minute setzte sich Arthur Balint über die linke Seite durch und konnte von den Gästen nur durch ein Foul gebremst werden. Den Freistoss etwa am 16-Eck schlenzte Kevin Krebs mit viel Wucht in den hinteren Winkel. Der TVW ging auf Grund der höheren Spielanteile an diesem Tag als verdienter Sieger vom Platz.



TV Weiltingen - FC Dombühl 1:2 (0:2)

In den ersten Minuten hatte sowohl die Heimmannschaft durch Sebastian Lugenhöfer, als auch der Gast durch Alexander Grauberger jeweils eine Chance zu verzeichnen, die aber beide nichts einbrachten. In der 15. musste die Heimmannschaft den Ausfall von Michael Gehring verkraften, der mit Verdacht auf Nasenbeinbruch ins Krankenhaus gebracht wurde. n der 32. nutze Felix Schnotz das kurze Zuspiel nach einem Aufbaufehler der Heimmannschaft mit einem trockenen Schuss zum 0:1. Im Gegenzug schießt Manuel Schmidt eine Hientz-Hereingabe aus 4 Meter an die Latte. Wiederum im Gegenzug erzielt Sebastian Mack mit einem flachen Schuss aus 10 Meter das 0:2. In der 2. Halbzeit hatte die Heimelf die erste Chance zu verzeichnen. Balint verzieht aber ein gutes Zuspiel von Sebastian Lugenhöfer.

In der 60. Minute dann der Anschlusstreffer. Manuel Schmidt setzt sich mit Tempo über die linke Außenbahn durch. Dessen Hereingabe nutzt Arthur Balint aus 8 Metern. Kurz darauf wurde Thore Beck nach wiederholtem Foulspiel vom sehr gut leitenden Schiedsrichter Andreas Wüst, Stopfenheim, mit Gelb-Rot in die Kabine geschickt.

Bis zum Schlusspfiff hatten beide Mannschaften noch Einschussmöglichkeiten. Die beste Chance machte Gästetorwart Kohn zunichte, als er einen Freistoß von Kevin Krebs in der 80. Minute aus dem Winkel fischte. Während des ganzen Spiels bemerkte man den Unterschied in der Tabelle nicht, der Sieg des Gastes basiert auf einer kurzen Schwächephase der Heimmannschaft in der ersten Halbzeit.



TV Weiltingen - TuS Feuchtwangen II 1:2 (0:2)

Das Spiel begann zerfahren. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Erst in der 22. Minute der erste Torschuss des Spiels. Der Weiltinger Sebastian Lugenhöfer schoss aber weit am Tor vorbei In der 25. Minute bleibt der Schuss von Arthur Balint an der vielbeinigen TuS-Abwehr hängen. Heimtorwart Fickel musste in der 35. Minute einen Lapsus seiner Vorderleute ausbügeln, als ein Gästespieler die Heimabwehr durch intensives Pressing in Verlegenheit brachte.

Zu Beginn der 2. Halbzeit setzte der TuS die Heimmannschaft ordentlich unter Druck. Thomas Kälberer beförderte einen Freistoss aus gut 35 Metern an das Lattenkreuz. In der 59. Minute setzte ein TuS-Stürmer engagiert über die linke Seite durch. Seinen Querpass nahm Thomas Kälberer auf und erzielte aus gut 8 Meter die 0:1 Führung für die Gäste. Mit dem Rückstand nahm das Offensivengagement der Heimelf zu. In der 77. Minute prüfte Moritz Burkhardt Gästetorwart Zein mit einer Direktabnahme. Vorausgegangen war eine gute Flanke von David Becker. In der 79. Minute kann TuS-Torwart Zein einen scharfen Freistoss von Michael Schmidt aus 30 Metern nicht festhalten. Michael Gehring staubt aus gut 5 Metern zum 1:1 ab. In der 81. Minute zieht Marcel Jacobs einen Freistoss aus dem Halbfeld vor das Tor der Heimelf. Julian Goldammer stand goldrichtig und köpfte ohne große Bedrängnis aus 8 Meter zum 1:2 Siegtreffer für die Gäste ein.

Im Spiel zweier gleichstarker Mannschaften hatte an diesem Tag der Gast das Glück. Schiedsrichter Lechner, Theilenhofen, war dem Spiel ein hervorragender Leiter.



TV Weiltingen - TSV Bechhofen 2:0

Das Spiel auf dem schwer bespielbaren Untergrund begann temporeich. Der Gast blitzte in den ersten Minuten immer wieder mit gefährlichen Freistössen aus dem Halbfeld auf. Doch Heimtorwart Fickel war jedes Mal auf dem Posten. In der 30. Minute das 1:0 für die Heimelf. Sebastian Lugenhöfer legte blitzsauber auf Manuel Schmidt ab, der aus gut 18 Meter den Ball in die Maschen hämmerte. In der 42. und 44. Minute verpassten Arthur Balint und Michael Schmidt zwei gute Lugenhöfer-Flanken nur knapp. In der 45. Minute prüfte Jason Schmidt Heimtorwart Fickel erneut, als er einen gut getreten Freistoss von Sven Hofmann gefährlich verlängerte. Die 2. Halbzeit begann optimal für die Heimelf. Kevin Krebs legte geschickt in den Lauf von Moritz Burkhardt. Dieser überlupfte den herauseilenden Gästetorwart Heumann zum 2:0. In der 64. Minute verzieht Balint eine Lugenhöfer-Hereingabe.

In der 70. Minute setzte sich Gästestürmer Jason Schmidt im 16-Meter-Raum gegen 4 Heimspieler aussichtsreich durch, legt sich dann aber für einen guten Abschluss den Ball zu weit vor. In der 84. Minute nochmals eine gute Möglichkeit für Arthur Balint. Er verzieht aber aus 10 Meter vor Gästetorwart Heumann. Bis zum Schluss hielt die Heimelf das Lauftempo hoch, so dass der Heimsieg in Ordnung geht.



März 2015

Michael Matthies wurde vom Abteilungsausschuss Fussball zum Spieler des Jahres gekührt. Wer aktiv spielt, auch im Jugendbereich als Trainer fungiert und darüber hinaus noch für den TVW als Schiedsrichter aktiv ist - der ist ein Vorbild für die gesamte Abteilung und hat sich diese Ehrung mehr als verdient.



Februar 2015

Der neue Trainer des TV Weiltingen wird ab der Saison 2015/2016 Rico Langhof heißen. Der in Weiltingen lebende ehemalige Torhüter des Chemnitzer FC und der TSG Solnhofen wird Nachfolger von Martin Babel, der auf eigenen Wunsch nach der Saison den Kreisklassisten verlässt. Zuletzt hatte Langhof den Bezirksligisten TSV Wemding trainiert. Der TVW hofft von der Erfahrung Langhofs zu profitieren, indem er seinen fußballerischen Sachverstand an die Spieler weitergibt.

Rico Langhof stand von 1982 bis 1996 quer durch alle Jahrgänge als Torhüter zwischen den Pfosten des Chemnitzer FC. Er war in der Sportförderung des Landes und gehörte im Seniorenbereich zum Kader des damaligen Zweitbundesligisten. In der Regionalliga hütete er über 60 Mal das Tor. Zu Langhofs Mannschaftskameraden in Chemnitz zählten bekannte Bundesligaspieler wie bspw. Ingo Hertzsch oder Heiko Gerber. Der bekannteste Mannschaftskollege von Langhof war Michael Ballack. Beide spielten bis 1996 im gleichen Team, bis sich die Wege des Mittelfeldspielers und des Torhüters trennten.

Ballack wechselte nach Kaiserslautern und avancierte über die Stationen Bayer Leverkusen, Bayern München und FC Chelsea zum Weltstar und Kapitän der deutschen Nationalmannschaft. Langhof blieb noch einige Zeit in Chemnitz, zuerst beim FC in der Regionalliga, dann beim VfB in der Oberliga. Es gab zwar mitunter Anfragen aus dem Profibereich (etwa von Sturm Graz), doch letztlich sollte es auch aus persönlichen Gründen für Langhof nicht mehr mit dem bezahlten Fußball klappen.

Bis zum Einstieg von Rico Langhof, wird Martin Babel versuchen, die junge Mannschaft des TV Weiltingen so weit oben wie möglich in der Kreisklasse zu platzieren.



22.02.15

TV Weiltingen - SV Lellenfeld 4:0

Unsere 1. Mannschaft absolvierte am 22.02.15 ihr erstes Vorbereitungsspiel. Auf dem holprigen Untergrund gewann man gegen den A-Klassisten SV Lellenfeld mit 4:0. Der Sieg wurde mehr erkämpft, als erspielt. Torschützen waren 2 x Arthur Balint, sowie Kevin Krebs und Michael Schmidt.



02.11.14

TV Weiltingen - Spfr Dinkelsbühl 2 1:1

Die erste Chance im Spiel hatten die Gäste. In der 3. Minute läuft Kevin Müller alleine aufs Tor, findet aber in Heimtorwart Fickel seinen Meister. In der 20. Minute schafft es Marco Hientz freistehend eine Krebs-Ecke aus gut 5 Meter zu verziehen. In der 25. Minute fiel das 0:1 für die Gäste. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld war die Abwehr der Heimmannschaft offen und Kevin Müller konnte den vorgetragenen Konter zum Führungstreffer abschliessen. In der 28. Minute läuft Moritz Burkhardt über die rechte Seite bis ca. 8 Meter vors Tor, trifft dann aber nur das Aussennetz. In der zweiten Halbzeit spielen beide Mannschaften Fussball zum Abgewöhnen. Die Heimmannschaft rennt ohne die richtigen Mittel zu finden an, der Gast verteidigt tief stehend und lauert auf Konter. So kam in der 60. und 67. Minute Kevin Müller zu guten Konterchancen. In der 72. Minute zwingt Daniel Reuthlinger den Gästetorwart zu einer Glanzparade. Den Nachschuss verzieht Tobias Schmidt. In der 83. Minute nimmt sich Michael Gehring aus 18 Meter ein Herz und schliesst ab. Seinen Schuss konnte Gästetorwart Deeg nur an den Pfosten lenken. Der Ball sprang direkt vor die Füße von Arthur Balint, der aus 2 Metern nur noch zum 1:1 einzuschieben brauchte. Kurz dem Schlusspfiff schlug ein Gästespieler vor der TVW-Bank seinem Gegenspieler im Zweikampf ins Gesicht. Der Schiri zog dafür aber nur die gelbe Karte. Insgesamt gesehen geht das Unentschieden in Ordnung.



25.10.14

TV Weiltingen - TSV Wassertrüdingen 2:0 (1:0)

Die erste Chance im Spiel hatte die Heimmannschaft in der 8. Minute durch Tobias Schmidt. Dessen Schuss konnte aber Gästetorwart Funk entschärfen. In der 12. und 16. Minute hatte Arthur Balint zwei gute Möglichkeiten, die aber beide nichts einbrachten. Der Gast war in der ersten halben Stunde meist nur durch seine Freistösse gefährlich. In der 43. Minute erzielte Arthur Balint mit seiner dritten Chance das 1:0 für die Heimmannschaft. Er schloss eine Stafette ausgehend von David Becker über Michael Gehring mit einer Direktabnahme aus gut 16 Meter unhaltbar ab. Kurz vor der Halbzeit die erste Chance aus dem Spiel heraus für den TSV. Ronny Mälzer legte einen Ball geschickt in den Lauf von Alexander Zimmerer, der aber aus gut 12 Meter halblinker Position aber am Heimtorwart Fickel scheiterte. In der 60. Minute erkämpfte sich der agile Arthur Balint einen Ball an der Eckfahne. Dessen Hereingabe nahm Sebastian Lugenhöfer auf, wurde aber im allerletzten Moment noch von einem Gästespieler geblockt. In der 70. Minute ein Freistoss für den TSV. Um den Schuss von Julian Gulden zu erreichen, musste sich Heimtorwart Fickel mächtig strecken. In der 78. Minute rettete für die Heimmannschaft der Pfosten. Beim gefährlichen Hammele Freistoss von der 16-Meter-Linie waren die Finger von Torwart Fickel entscheidend. In der 82. Minute dann die Entscheidung. Arthur Balint erzielte per Kopf sein zweites Tor nach einem Krebs Freistoss. Kurz vor Schluss gab es noch Möglichkeiten auf der Heimseite durch Schaupner und Fritz Ruck und auf der Gastseite durch Kevin Kreuchauf, die aber allesamt nichts einbrachten. Schiedsrichter Jürgen Baumann war dem Spiel ein exzellenter Leiter.



12.10.14

TV Weiltingen - SV Rauenzell 1:1 (1:0)

Das Spiel begann mit Chancen für die Heimmannschaft. In der 6. Minute lief Daniel Reuthlinger nach gutem Zuspiel von Michael Gehring allein auf Gästetorwart Maag zu. Doch dieser konnte den zu weit vorgelegten Ball aber klären. In der 8. Minute verzieht Sebastian Lugenhöfer freistehend aus 8 Meter. In der 9. Minute fiel dann das 1:0. Sebastian Lugenhöfer setzte auf der linken Aussenseite durch. Dessen scharfe Hereingabe vollendete Karl Ruck. Das Spiel plätscherte auf dem Tabellenniveau der beiden Gegner bis zur Halbzeit dahin. Dominik Ertel schob in der 52. Minute den Ball am herauseilenden Torwart und am Tor vorbei. In der 60. Minute eine ähnliche Situation auf der anderen Seite. Hier verkürzte TW Maag geschickt  den Winkel gegen den angreifenden Kevin Krebs. In der 64. Minute führte ein verunglückter Abwehrversuch der Heimmannschaft zum Ausgleich. Ralph Göppel legte den Ball geschickt in den Lauf von Florian Meyer, der das 1:1 erzielte. In den letzten 10 Minuten versuchten beide Mannschaften mit wütenden Angriff das Siegtor zu erzielen. Doch waren die Zuspiele zu ungenau. So verblieb es beim leistungsgerechten 1:1. Schiedsrichter Kuntz aus Meitingen leitete insgesamt zufriedenstellend, wenngleich er doch zu viel Härte zugelassen hat.



28.09.14

TVW I - TSV Unterschwaningen 2:2 (0:0)

In den ersten 20 Minuten plätscherte das Spiel ohne wesentliche Highlights dahin. Der Gast stand tief, die Heimelf bemühte sich durchzukommen. Die erste nennenswerte Chance hatte der Gast. In der 27. Minute scheiterte Andreas Seifert am Aussennetz. In der 42. Minute erneut eine Chance für die Gäste. Doch Heimtorwart Schaupner konnte mit einer Glanztat den guten Abschluss von Patrick Stark entschärfen. Auch die zweite Halbzeit begann zerfahren. Beide Mannschaften fielen vor allem durch die zahlreichen Abspielfehler auf. In der 59. Minute wurde ein Gästestürmer an der 16-Meter-Linie gefoult. Den fälligen Freistoss hämmerte Matthias Krug mitten durch die Mauer zum 0:1 in die Maschen. In der 63. Minute pfiff der Schiedsrichter nach einem Laufduell im Strafraum einen Elfmeter. Heimtorwart Schaupner hielt zuerst den schwach getretenen Elfmeter. Den Abpraller konnte der Schütze Matthias Krug, dann aber doch aus 4 Metern zum 0:2 über die Linie drücken. In der 71. Minute setzte sich Daniel Reuthlinger im Gästestrafraum gut durch. Dessen Querpass konnte Stefan Fugger aus 6 Meter zum 1:2 aufnehmen. In der 89. Minute dann doch der glückliche Ausgleich für die Heimmannschaft. Daniel Reuthlinger verwandelte aus 2 Metern per Kopf eine gute Ecke von Sebastian Lugenhöfer zum 2:2.



21.09.14

Ein schwarzes Wochenende für den TVW. Auch TVW I und TVW II verlieren. Die 1. Mannschaft verlor das temporeiche Spiel unglücklich. Unglücklich deshalb, weil der Schiedsrichter ein „Phantomtor“ beim Stand von 0:1 zu Gunsten des FC Dombühl gab. Der Ball war noch gut 20 cm von der Linie entfernt.


(Aus der Facobook-Seite des FC Dombühl)

In der Anfangsphase zogen sich die Weiltinger vorerst zurück und warteten ab was der FCD zu bieten hat. Nachdem die Gäste merkten, dass die Dombühler nicht den besten Tag erwischt haben, nahmen sie mehr am Spiel teil und machten dem FC durch ihr aggressives Zweikampfverhalten das Leben schwer. Mit einem Standard für die Gäste geriet der FCD in Rückstand, ein gut getretener Eckball auf den kurzen Pfosten wurde unhaltbar eingeköpft. In Halbzeit 2 nahmen die Dombühler das Heft in die Hand und kamen immerwieder zu guten Gelegenheiten. Die strittigste Entscheidung des Tages führte zum 1:1 Ausgleich, Felix Schnotz hatte den Keeper schon überwunden und alle Dombühler rissen die Arme nach oben. Der Keeper machte sich nochmal lang und ergatterte den Ball, nun war nur noch die Frage ob vor oder hinter der Linie. Der Schiedsrichter zeigte auf den Mittelpunkt, damit war der Ausgleich perfekt. Die Partie wurde in der Folge hitziger und war von Nickeligkeiten geprägt, die Partie wurde aber zu keinem Zeitpunkt unfair. Als ein Weilitinger Spieler seinen Fuß in einen schnell ausgeführten Freistoß hielt, kassierte er einen völlig unnötigen Platzverweis. Danach war der FC heiß auf den Siegtreffer und drückte in Überzahl auf das gegnerische Tor. Den viel umjubelten Siegtreffer erzielte Einwechselspieler Daniel Grauberger, der von Links an zwei Gegenspielern vorbei in Richtung Tormitte zog und den Ball unhaltbar unten rechts versenkte. Danach ließ man nichts mehr zu und hätte sogar noch auf 3:1 erhöhen müssen, Manuel Huber schaffte es jedoch nicht einen schönen Querpass von Sebastian Mack freistehend im Tor unterzubringen.



16.09.14

TV Weiltingen - SV Arberg 2:0 (1:0)

In den ersten Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab. Ab der 10. Minute nahm das Spiel dann an Fahrt auf. Die erste Chance hatte Simon Mittermeier für die Gäste. Doch den Schuss aus 8 Meter halbrechter Position konnte TVW-Torwart Fickel halten. In der 12. Minute lupfte Sebastian Lugenhöfer geschickt in den Laufweg von Daniel Reuthlinger. Der Schuss prallte vom Pfosten zum 1:0 ins Tor. In der 18. Minute hatte Arthur Balint noch eine Chance, als ihm aus einem Gewühl heraus der Ball vor die Füsse sprang. Doch er verzog. Das war es dann mit Torchancen bis Mitte der 2. Halbzeit. Bis zur 67. Minute neutralisierten sich beide Mannschaften. Allenfalls wurde das Spiel durch die unzähligen kleinen Fouls unterbrochen. In der 67. Minute erzielte die Heimmannschaft das 2:0. Der starke Ex-Juniorennationalspieler Janis Crone wurde von mehreren TVW-lern 20 Meter vor Tor energisch behakt, der eroberte Ball wurde zu Michael Gehring gespielt, der von Lukas Meschenmoser im 16-Meter umgerissen wurde. Den fälligen Strafstoss verwandelte Kevin Krebs zur vorentscheidenden 2:0 Führung. In den letzten 20 Minuten gab es auf beiden Seiten noch Torchancen, die aber allesamt nichts mehr einbrachten. Der Gast hatte eine reife und durchdachte Spielanlage, der TVW war an diesem Sonntag aber jederzeit hellwach und konnte letztendlich durch geschickte Laufarbeit im Abwehrverhalten den Tabellenführer bezwingen.


17.08.14

TV Weiltingen – SSV Aurach 3:0 (1:0)

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag für die Heimmannschaft. Nach 3 Minuten wurde Daniel Reuthlinger im Strafraum gefoult, den daraus resultierenden Elfmeter verwandelt Karl Ruck sicher zum 1:0. In der Folgezeit verflachte das Spiel. Aurach hatte eine gute Raumaufteilung, der TVW zu wenig Tempo im Spiel. In der 16. Minute kommt Michael Reichel aus 8 Meter frei zum Schuss. Er verzieht aber die Einschussmöglichkeit für die Gäste. In der 26. die zweite gute Chance für den TVW im Spiel. Nach einem guten Zuspiel von Michael Gehring, scheiterte Daniel Reuthlinger aber am herauseilenden Gästetorwart Sörgel. Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste noch eine gute Möglichkeit. Heimtorwart Schaupner konnte aber den guten Kopfball von Davy Hyder aus 6 Meter mit einer schnellen Reaktion entschärfen. In der 2. Halbzeit drehte die Heimmannschaft auf und kam zu vermehrten Möglichkeiten. Eine davon nutzte Arthur Balint in der 55. Minute zur 2:0 Führung. Vorausgegangen war ein Freistoss von Michael Gehring, den die Gäste nicht klären konnten. In der 63. Minute machte der TVW den Sack zu. Michael Gehring verwandelte einen Freistoss aus 20 Metern direkt in den Winkel. Ab der 72. Minute musste die Heimelf mit einer Unterzahl klar kommen. Sebastian Lugenhöfer erhielt nach dem er den Ball weg geschlagen hatte, die gelb-rote Karte von Schiedsrichter Gebelein aus Schnelldorf. In der Schlussphase hatten die Gäste durch Hyder noch 2 Möglichkeiten. Aber weder die Direktabnahme in der 85., noch der 8-Meter-Schuss in der 86. brachten für die Gäste eine Resultatsverbesserung. Insgesamt gesehen, war der Heimsieg in Ordnung, wenngleich die Gäste dennoch Möglichkeiten hatten, das Ergebnis für sie positiver zu gestalten.

Die 1. Mannschaft des TV Weiltingen in der Saison 14/15

Hinten: Trainer Martin Babel, Michael Gehring, Arthur Balint, Michael Schmidt, Marco Hientz, Sebastian Lugenhöfer, Tobias Schmidt, Kevin Krebs, Alexander Wetsch

Vorne: Daniel Reuthlinger, Karl Ruck, Stefan Fugger, Tobias Fickel, Christian Schaupner, Manuel Schmidt, David Becker

Tabellenkurve TVW II

Tabellenkurve TVW I

Ergebnisse und Torschützen TVW II Saison 14/15 Ergebnisse und Torschützen TVW I Saison 14/15

Seniorenbereich Saison 14/15